Freitag, 12. August 2011

"Gefährliche Neugier" von Renate Hartwig


Zusammenfassung:

In Annas Schule gibt es spezielle Schüler, die immer Spitzennoten haben und alle Situationen problemlos meistern. Anna wird neugierig und versucht gemeinsam mit ihrem Cousin ihrem Erfolgsgeheimnis auf die Spur zu kommen. Dabei stösst sie auf eine merkwürdige Gemeinschaft, die sich "Organisation für Angewandte Philosophie" nennt, kurf OfAP. Anna und ihr Cousin geben nicht auf mit ihren Ermittlungen und geraten immer näher an das Geheimnis der OfAP. Die Organisation stellt sich als viel grösser und mächtiger heraus, als sie sich das je vorgestellt hatten.

Meine Meinung:

"Gefährliche Neugier" ist ein interessantes Buch, allerdings nicht sehr gut geschrieben und auch nicht irgendwie emotional berührend. Wer aber daran interessiert ist, wie solche Organisationen funktionieren, der wird dieses Buch sehr spannend finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen